Wie fast überall, gibt es auch für die Mediation gewisse Voraussetzungen, nämlich Beteiligte welche freiwillig, ehrlich, ergebnisoffen, eigenverantwortlich und zukunftsorientierte Lösungen erarbeiten wollen. Der Mediator/die Mediatorin führt durch die Prozess-Struktur. Nicht er sucht die Lösung, die Beteiligten tun das selber, unterstützt durch den Mediator und die Prozess-Struktur der Mediation. Der Mediator ist neutral, mehr noch, bemüht er sich, allparteilich zu sein. Das heisst, er schenkt einer Person die ganze Aufmerksamkeit und nimmt ein Votum ohne zu werten entgegen. Dasselbe tut er mit jeder weiteren beteiligten Person. Selbstverständlich untersteht der Mediator/die Mediatorin der Schweigepflicht. Ziel einer Mediation ist eine schriftliche Vereinbarung. Dort werden die erarbeiteten Lösungen festgehalten und können so später überprüft werden.

 

Die Schritte der Mediation:

 

1.

Auftragsklärung, welche Art von Mediation soll durchgeführt werden z.B. Trennung, Scheidung, Kinderbetreuung, Erbfall etc. aber auch die Rahmenbedingungen wie Kosten, Anzahl Sitzungen etc. werden hier geklärt

2.

Themensammlung, welche Themen haben Klärungsbedarf?

3.

Interessen und Bedürfnisse, das ist das Herzstück der Mediation. Welche Interessen und Bedürfnisse zu den einzelnen Themen haben die verschiedenen Beteiligten?

4.

Optionen, mit viel Kreativität sollen hier Lösungsmöglichkeiten ausgearbeitet werden, auch verrückte Ideen haben Platz. Sie müssen jedoch konkret sein.

4.

Verhandlung, die Beteiligten unterbreiten sich „Angebote“. Im Gegensatz zu Forderungen, welche man nur annehmen oder ablehnen kann, bieten Angebote die Möglichkeit der Veränderung. Angebote können ergänzt, erweitert etc. werden.

6.

Vereinbarung. An der schriftlichen Vereinbarung wird gearbeitet, bis alle Beteiligten „JA“ dazu sagen können.

 

Es ist ein eine grosse Herausforderung, sich auf diesen Prozess und somit auf das Gegenüber einzulassen. Als „Belohnung“ erhalten alle Beteiligten eine stimmige Lösung, welche selbst erarbeitet wurde, was die Akzeptanz beträchtlich erhöht.

 

 

Kathrin Bucher-Schwarz

Mediatorin

Mitglied EBEM / SDM

 

„Tu, was du kannst, mit dem, was du hast, da, wo du bist.“ (Franklin D. Roosevelt)
 

So vielseitig setz(t)e ich es um.

 

Erfahren Sie hier mehr über mich!